• Anja

Schnelle Overnight Brötchen




Grundsätzlich mag ich es ja viel Zeit und Liebe in Brot, Kuchen und Gebäck zu investieren. Tatsächlich zahlt sich die Geduld im Geschmack und in der Fluffigkeit immer aus. Manchmal hat man aber einfach nicht die Zeit und möchte trotzdem nicht auf frische (Sonntags-) Brötchen verzichten. Für diese Momente habe ich ein einfaches Brötchen - Rezept, dass man auch am Dienstag Abend , gestresst, nach der Arbeit, mit mieser Laune und Müdigkeit machen kann und womit zumindest der Mittwochmorgen gerettet ist:


Zutaten für 6 Brötchen:

- 250g Dinkelvollkornmehl

- 250g Weizenmehl

- 200g lauwarmes Wasser

- 200g pflanzliche Milch (Zimmertemperatur)

- 20g frische Hefe

- 2 gestrichene TL Salz

- Schuss Agavendicksaft



 


Zubereitung:


1. die Hefe wird in kleine Stückchen gebröselt und im lauwarmen Wasser aufgelöst. Am Besten machst du das mit der Gabel und rührst so lange, bis sich die komplette Hefe mit dem Wasser verbunden hat


2. nun mischt du alle restlichen Zutaten und gibst das Hefewasser mit dazu


3. alles schön mit dem Knethaken für mindestens 5min durchkneten - die Masse

ist sehr klebrig, dass ist normal

4. die Schüssel wird nun entweder mit Frischhaltefolie, oder die nachhaltigere Variante mit einem Tuch abgedeckt und kommt über Nacht in den Kühlschrank - perfekt wären 12 Stunden, geht aber auch weniger


5. am nächsten Morgen wird als erstes der Backofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze vorgeheizt. Das Backblech mit Backpapier auslegen, oder eine Silikonform für Brötchen aufs Blech legen und die Oberfläche mit etwas Mehl bestäuben.


6. nun darf der Teig aus dem Kühlschrank geholt, bewundert und gelobt werden, dass er über Nacht so fleißig gewachsen ist und mit bemehlten Händen in Stücke gerissen werden. Entweder 6 große Stücke - für 6 große Brötchen, oder 10 kleine Stücke - für 10 kleinere Brötchen, je nachdem wieviel du in deinem Brötchenkorb später liegen haben möchtest. Forme die Brötchen mit viel Mehl, gegen die gemeine Klebrigkeit, so wie du sie gern hättest, aber sei nicht hier zu perfektionistisch unterwegs, denn die schöne Form ergibt sich beim Backen von selbst.


7. bevor die Teigkugeln in den Ofen wandern, schneide noch mit einem Messer auf jede Kugel ein Kreuz, ca.1cm tief in den Teig. So gibst du den Brötchen Platz zum aufgehen und schön siehts auch aus. Pinsel die Oberflächen mit Wasser ein, so bekommen die Brötchen eine leckere, knusprige Kruste und dann können die Kleinen endlich auf mittlere Schiene für ca. 20 min in den vorgeheizten Ofen. Wenn die Brötchen schön goldbraun sind, nimm sie aus dem Ofen.


Guten!