• Anja

Cremiger Cashew-Haferdrink




Ein Pflanzendrink zum Kaffee gehört für mich einfach dazu. Im Supermarkt gibt es 1000 verschiedene Sorten und ich möchte behaupten, dass ich sie alle probiert habe.

Aus der Flasche, im Tetrapak, Barista und classic, Hafer, Mandel, Haselnuss, Erbse, Dinkel. Ich kenne sie alle!

Mittlerweile bekommst du einfache Pflanzendrinks ab 95 Cent, kannst aber auch gute 3€ dafür zahlen. Meine zwei Lieblinge kosten zwischen 2,30€ und 2,50€.

Mir ist aufgefallen, dass ich - so wie viele andere auch - Haferdrinks bevorzuge. Ich mag gern die Barista Varianten, weil sie so sehr cremig sind.

Pflanzendrinks selbst gemacht, sind wie so oft sehr viel preiswerter, allerdings gab es bis jetzt immer Dinge die mich gestört haben. Die Konsistenz war dabei immer mein größter Feind: Entweder wurde sie zu schleimig, oder sie hat geflockt, oder beides.

Mittlerweile habe ich einiges ausprobiert und mir ein paar Skills angeeignet:


- kurz, aber kräftig mixen! Wenn du zu lange mixt, werden Haferflocken eklig schleimig

- niemals Haferflocken vorher in Wasser einweichen, denn auch dann werden sie schleimig

- eine Prise Salz, sowie Sonnenblumen,- oder Rapsöl kommen immer und bei jeder Art von Pflanzendrinks mit dazu. Das dient zur Abrundung des Geschmacks und sorgt für eine milchähnliche Konsistenz

- einen weiteren Emulgator (Lecithin) hinzufügen, das sorgt dafür, dass das Fett (das Öl) und das Wasser sich verbindet und der Drink schön cremig wird und nicht flockt. Lecithin findest du z.B. in Granulatform im Reformhaus. Ich verwende Sojalecithin.

- Nüsse vorher mindestens eine Stunde, besser über Nacht einweichen lassen, wenn du keinen Hochleistungsmixer besitzt

- ein Nussmilchbeutel, oder ein sauberes Geschirrtuch zum aussieben der kleinen Stücke nach dem Mixen sind ein Muss (die Reste im Beutel vom sieben können z.B. zum Backen, oder in Smoothies weiterverwendet werden. Bitte nicht wegwerfen!)



Zutaten für 1 Liter Pflanzendrink:

- 1000ml Wasser

- 80g Haferflocken

- 50g Cashewkerne

- 1 Prise Salz

- 3 Datteln zum Süßen (Bio - Deglet Nour)

- 1EL Raps-, oder Sonnenblumenöl

- 1TL Soja-, oder Sonnenblumenlecithin



'Special' Utensilien:


- Mixer (am Besten einen Hochleistungsmixer)

- Nussmilchbeutel




 

Zubereitung:


1. Cashewkerne, Haferflocken, Wasser, Salz und Datteln in den Mixer geben. Hast du keinen Hochleistungsmixer, solltest du unbedingt die Cashewkerne vorher für mindestens eine Stunde, besser länger im Wasser einweichen lassen


2. nun alles für allerhöchstens 30 Sekunden auf volle Pulle mixen


3. den Nussmilchbeutel in ein Gefäß legen, wo gleich genug Platz für die Milch ist und die gemixte Flüssigkeit in den Beutel gießen

4. jetzt wird 'gemolken'. Der Nussmilchbeutel wird nun so lange gequetscht und gedreht, bis die gesamte Flüssigkeit aus dem Beutel in das Gefäß gelangt ist


5. nun kommt die 'Milch' nochmals in den (gesäuberten) Mixer. Das Lecithin, sowie das Pflanzenöl kommen für eine kurze Runde - ca. 15 Sekunden in den Mixer, solange bis sich alles schön miteinander verbunden hat. Cremig und aufgeschäumt sollte der Cashew - Haferdrink jetzt sein


6. der Drink kann jetzt in ein sauberes und steriles Gefäß abgefüllt und luftdicht verschlossen werden. Gekühlt gelagert hält sich der Cashew - Haferdrink ca. eine Woche.

Vor dem Öffnen immer gut schütteln!



Guten!





Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.