Bali Bowl




Zum Jahreswechsel 2019/2020 war ich auf Bali. Was für eine Hochburg, wenn es um veganes Essen geht!

Bunte Frühstücks - Bowls stehen da auf jeden Fall ganz oben auf der Karte.

Um mir zu Hause ein paar Bali Vibes abseits von Räucherstäbchen und Klangschalen zukommen zu lassen, hole ich ab und an meine Kokosschale aus dem Küchenschrank und mixe mir mein eigenes kleines Paradies in die Bowl:


Zutaten:

- 2 gefrorene Bananen

- eine Hand voll TK Himbeeren

- guten Schuss Pflanzenmilch

Toppings:

- EL Buchweizen

- EL Chiasamen

- EL Kokoschips

- ein paar TK Beeren


 

1. Gefrorene Bananen in Stückchen schneiden und dann zusammen mit den Himbeeren in den Mixer werfen und kurz antauen lassen.

Ich verwende einen Hochleistungsmixer, der TK Produkte mit Leichtigkeit pürieren kann. Ein 'normaler' Mixer tut’s aber auch. Hier muss man das Obst vielleicht ein wenig länger antauen lassen. Einfach mal probieren.


2. Pflanzenmilch dazugeben

Auch hier gibt es keine genauen Mengenangaben, da ich immer nach Belieben und Konsistenzwunsch die Flüssigkeit mit hineingebe.

Wenn du es sehr creamy magst, sei mit der Milch nicht zu sparsam. Magst du noch ein paar grobe Stückchen zum Kauen, verwende weniger Milch, höre frührer auf zu mixen.

Gib am besten immer nach und nach die Milch hinein, damit du zwischendurch probieren und die Konsistenz besser einschätzen kannst.


3. Mixen

Beim Mixen solltest du nicht gleich aufs Ganze gehen. Starte kurz und bei kleiner Geschwindigkeit. Du wirst den Mixer immer mal wieder an und wieder ausstellen, um das Obst nach und nach mit einem Stößel, oder einem Löffel immer mal wieder nach unten zur Klinge zu schieben, damit alles zerkleinert wird. Das machst du dann so lange, bis eine schöne cremige Konsistenz entstanden ist.


4. Alles in eine Schale geben und mit dem Topping dekorieren

Nimm was du magst und was du zu Hause hast, Samen, frisches Obst, Kerne, Nussmus, oder du nimmst die Auswahl, die ich auf dem Bild gewählt habe


Guten!