Backen ohne Ei, Butter, Milch und Co - geht das?




Kurz und knapp, ja. Und wie!

Ich finde es verrückt, wenn Leute, die dem Veganismus fremd sind und damit in Berührung kommen fragen: ‚Was kann man denn da noch essen?‘

Besonders beim Backen ist die Auswahl an Bindungsmitteln zum Beispiel, weitaus größer und vielfältiger, als bei omnivoren Backrezepten. Wenn du kein Ei hast, hast du kein Ei und der Kuchen wird in der Regel erst dann gebacken, wenn noch jemand schnell zum Supermarkt läuft und das Problem mit einer Packung Eier löst.

Vegane Bäcker*innen sind da weitaus entspannter unterwegs. Hast du das eine Bindungsmittel, gerade nicht zur Hand, nimmst du ein anderes, oder rührst dir schnell eins zusammen.

Beim Thema Milch sieht es ganz und gar nicht anders aus.

Ich habe dir hier eine kleine Zusammenfassung niedergeschrieben:



Ei - Ersatz:

- 1EL Apfelmus (ca.60g)

- ½ zermatschte Banane (ca. 60g)

- 1EL Soja-Mehl+2EL Wasser

- 60g Seidentofu

- 2EL geschrotete Leinsamen + 3EL Wasser

- 1TL Ei-Ersatz + 45ml Wasser (bzw. nach Anleitung)

- 2EL Speisestärke + 2EL Wasser

- 1TL Johannesbrotkernmehl + 40ml Wasser

- 1-2EL Chiasamen + 3-4 EL Wasser


= eine Zutat ersetzt ein Ei


Butter - Ersatz:


- 1:1 ersetzbar mit veganer Butter z.B. von Alsan


Alsan oder Alsan bio bekommt man bei Edeka und Rewe



Milch - Ersatz:


- Hafer -, Mandel -, Reis -, Dinkel -, Kokos -, Soja -, Hanf -, Lupinen -, Erbsen -, Haselnuss -, Cashew -, Macadamia - Drink (ich wette, ich hab noch welche vergessen...)

Zu kaufen gibt es sie mittlerweile überall. Auch bei Aldi, Netto und Co findet man mindestens eine Sorte Soja -, oder Hafer Drink. Edeka, Rewe, oder auch Drogerien wie DM sind da schon besser aufgestellt. Die haben mehr Auswahl und verschiedene Marken im Angebot. Hier bekommst du dann auch mal einen Haselnuss -, oder Cashew - Drink.


Reformhäuser und Bioläden haben auch Sorten, die es nicht überall zu finden gibt.

Naja, und dann gibt es da natürlich auch noch das Internet. Meine erste Anlaufstelle ist da allesvegetarisch.de.


Alle Sorten unterscheiden sich im Geschmack, Farbe und in der Konsistenz. Reismilch ist zum Beispiel wässriger, als Hafermilch.


Auch sind alle Sorten zum Backen geeignet. Einfach im Rezept 1:1 ersetzen. Besonders gut eignet sich Sojamilch, aber hier kommt es eigentlich nur drauf an, auf welchen Geschmack du stehst. Teste dich da einfach mal durch.


Meine Lieblingssorte ist zum Beispiel der Hafe r-, Barista - Drink von Oatly. Der ist super cremig. Der Haselnussdrink von Alpro ist auch ein Favorite von mir. Der schmeckt nach Hanuta in flüssig.



Gelatine - Ersatz:

- Agarven -, Apfel - oder Birnendicksaft

- Reissirup

- Ahorn -, Dattel - oder Zuckerrübensirup

- Vollreismalz



Honig:


- nennt sich oft Wonig und wird z.B. aus Gänseblümchen, Löwenzahn, oder Fichte gewonnen

- Agavendicksaft

- Agarvencreme

- Rübenkraut

- Apfelkraut

- Reissirup

- Birnendicksaft

- Zuckerrübensirup

- Zuckerblütensirup

- Kokosblütensirup

- Trockenfrüchte

- Stevia



Auch hier kannst du die Alternativen 1:1 ersetzen



Eischnee - Ersatz:

- von 4 - 5 Eiweiss -

- 120 ml Aquafaba (das ist das Kichererbsenwasser aus der Dose/Glas)

+1TL Weinsteinpulver

+ 1TL Johannesbrotkernmehl


Alles wird 2 - 5 min mit der Küchenmaschine aufgeschlagen



Buttermilch - Ersatz:


- 250 ml Soja Drink (ungesüsst) mit 15 ml Zitronensaft und Apfelessig vermischen. Kurz stehen lassen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist





Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung